28 Mo Sep | 2020

DAS FEST DES HUHNES

Do bin i doaham / AUGENZEUGE DER FREMDE

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Bereich
Friedl's Streiche

#KlappeAuf-Clip: Do bin i doaham Adina F. Camhy, 1:02 Min.

Kurzfilm: AUGENZEUGE DER FREMDE
Gustav Deutsch & Mostafa Tabbou, AT 1993, 35 Min.

Ein authentisches Filmexperiment in 600 Einstellungen zu je 3 Sekunden. Persönliche Bilder eines Europäers in Afrika und eines Afrikaners in Europa. Eine wechselseitige Wahrnehmung des Heimatortes des jeweiligen Anderen.

Satire: DAS FEST DES HUHNES
R.: Walter Wippersberger, AT 1992, 56 Min.
mit Frank Oladeinde, Klaus Fenzl, El Hadji Malick Cisse, u.a.

Der berühmte zentralafrikanische Forscher Kayonga Kagame drang tief ins rätselhafte und unberührte Oberösterreich vor, um Sitten und Gebräuche der dort lebenden Ureinwohner zu studieren, und er stieß auf geradezu sensationelles ethnologisches Material, das er in dieser Dokumentation verarbeitete. Vor allem geht es dabei um seltsame Rituale der Einheimischen und eine mysteriöse Hühner-Religion, der diese scheinbar angehören.
Regisseur Walter Wippersberg parodiert in seiner 1992 erschienenen Mockumentary den Blick auf das Fremde "primitiver" Kulturen.


Veranstaltungsort:
Vorstadtkino-Währing im Konzertcafé Schmid Hansl

Adresse:
Schulgasse 31
1180 Wien
www.vorstadtkinowaehring.at



zurück